Zeichen gegen Terminal 3 Protestcamp bei Kälte und Krach

Ein Artikel der Frankfurter Neuen PresseSie nennen sich bei ihren Waldnamen „Tatze“, „Lambda“ oder „Libelle“, übernachten bei Minustemperaturen auf Bäumen, ernähren sich von Tofu-Steaks, trinken Thermoskannen-Tee und kämpfen für einen gemeinsamen Traum: Eine sechs Hektar große Baumfläche vor den Äxten der Holzfäller und den Planierraupen der Bautrupps zu bewahren. Im Treburer Oberwald protestieren seit Samstag neun Naturschützer gegen die Terminal-3-Pläne der Fraport.
weiter …