Neu-Isenburger Wald soll gerodet werden

Terminal3_AnschlussA5_klein

 

Durch den geplanten Bau des Terminal 3 ist auch Neu-Isenburger Wald bedroht.Etwa 100 ha sollen für den Autobahnanschluss der A5, südlich von Zeppelinheim, gerodet werden.

Um der Bevölkerung dies zu verdeutlichen, planen die BIs eine Waldbegehung am 2. Februar 2014 um 14 Uhr.

Näheres enthält der Flyer der Bürgerinitiativen.