Neu-Isenburg gegen Bodenlager für verseuchten Erdaushub

Beim Bau des Terminal 3 sind ca. 600.000m³ Erdaushub angefallen, der mit PFC (Poly- bzw. Perfluorierte Chemikalien) belastet ist. Aktuell steht deutschlandweit keine Deponie für diesen Aushub zur Verfügung. Fraport will deshalb die Erde auf eigenem Gelände zwischenlagern.

Die Städte Neu-Isenburg und Mörfelden-Walldorf haben starke Bedenken, da sie eine Verseuchung des Grundwassers befürchten. Sie wenden sich deshalb an das Regierungspräsidium in Darmstadt.

Pressebericht der Stadt Neu-Isenburg, 26.02.2020
Bericht der Offenbach Post 28.02.2020