Historie

Der Ausbau des Flughafens Rhein-Main, wie er zur Zeit erfolgt, muss vor der Historie der früheren Erweiterungen gesehen werden.

  • 1971 Planung des Ausbaus mit der Startbahn-West
    In der Planfeststellung wurde festgehalten, dass es nach Abschluss des Baus der Startbahn-West keinen weiteren Ausbau des Flughafens geben wird.
  • 1982 während der Demonstrationen gegen den Bau der Startbahn-West versichert der damalige Ministerpräsident Holger Börner (SPD), kein weiterer Baum werde für den Flughafen fallen.
  • Juli 1993 Der Hessische Forstminister erklärt gemäß § 22 Hessisches Forstgesetz das Gebiet rund um den Flughafen zum Bannwald. Dies geschah, um ihn dauerhaft mit seinen multifunktionalen Schutzfunktionen für die im Ballungsraum Frankfurt lebenden Menschen zu erhalten. Der betroffene Wald genießt damit die höchste Schutzstufe. In der ausführlichen Begründung (Hessischer Staatsanzeiger 29/1993 vom 6. Juli 1993) heißt es unter anderem, dass die Waldflächen wegen ihrer besonderen Bedeutung für das Gemeinwohl unersetzlich sind.
    „Die Rodung und Umwandlung von Bannwald in eine andere Nutzungsart ist verboten“
  • Mit dem Bau der Startbahn-West wurden 371.000 Flugbewegungen genehmigt. Vor der Eröfnnung der Landebahn Nord-West wurden 490.000 Flüge abgewickelt.