hr3-Hörer stimmen stimmen gegen ‚Christmas Shopping in New York‘

Wachsendes Umweltbewusstsein setzt dem elitären Unfug ein Ende
Wie in jedem Jahr wollte der hr3 seine Hörer mit dem Gewinnspiel ‚Weihnachts Shopping in New York‘ beglücken.
Doch dann kamen im Hessischen Rundfunk Skrupel auf und man wollte lieber die Hörer fragen, was sie davon halten.
Trotz intensiver und suggestiver Bewerbung („Ein Lebenstraum kann in Erfüllung gehen“) und dem Versprechen den CO2-Ausstoß zu kompensieren, liegt nun das – sicherlich von den Moderatoren unerwartete – Ergebnis vor: Deutlich mehr als die Hälfte der teilnehmenden Hörer (55,3 %) haben das Gewinnspiel abgelehnt.
„Das Abstimmungsergebnis zeigt uns, wie sehr das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung gewachsen ist.
Noch vor einem Jahr wäre eine solche Umfrage undenkbar gewesen. Wir danken allen hr3-Hörern, die diesem elitären Unfug ein Ende bereitet haben.“ so Thomas Scheffler, Sprecher des BBI.

Baum-Protestler harren weiter im Treburer Oberwald aus

Neu-Isenburg 19.01.2018Sie harren weiter unentwegt in ihrem Camp im Treburer Oberwald aus: Ein knappes Dutzend Natur-Aktivisten protestiert seit eineinhalb Wochen gegen die Rodung eines Waldes, der den Terminal-3-Plänen der Fraport weichen soll. Doch was sie momentan wirklich fürchten müssen, sind wohl nicht die Männer mit den Sägen. Bericht der Frankfurt Neuen Presse

Neu-Isenburg 13.01.2018 — Für das Terminal 3 am Flughafen Frankfurt sollen Bäume im Treburer Oberwald fallen – doch dagegen regt sich seit dieser Woche erneut deutlicher Protest. Waldschützer halten weiterhin Wache in den Baumkronen bei Zeppelinheim – und die Aktivisten haben sich aufs Bleiben eingerichtet. Bericht der Offenbach Post