Ausbaugegner protestieren gegen Rodung für Terminal 3

Der Treburger Wald reicht bis nach Zeppelinheim. Dort soll ein Teil dem geplanten Autobahnanschluss für das Terminal 3 geopfert werden. Hiermit wird der andauernde Wortbruch der Fraport und der Hessischen Landesregierung fortgesetzt, „Für den Flughafen Frankfurt wird kein Baum mehr fallen“. Dass die heutigen Pläne zum Bau des zusätzlichen Terminals kaum noch etwas mit dem Planfeststellungsbeschluss zu tun haben, scheint die Verantwortlichen und Gerichte wenig zu interessieren.
Die Neue Presse berichtet über den Protest.